Ergebnisverwendung

Symbole:

>>>> = scrollen
Δ = Differenz

Abkürzungsverzeichnis:
AG = Aktiengesellschaft
AktG = Aktiengesetz
EK = Eigenkapital
FK = Fremdkapital
GK = Grundkapital
GRL = Gewinnrücklagen
GuV = Gewinn- und Verlustrechnung
GV = Gewinnvortrag
JA = Jahresabschluss
JÜ = Jahresüberschuss
KRL = Kapitalrücklagen
VV = Verlustvortrag

Ergebnisverwendungsrechnung – Phase1: vor Ergebnisverwendung

Theorie-logo

Bei Aktiengesellschaften ist die Gewinn- und Verlustrechnung zum Geschäftsjahresende um die Ergebnisverwendungsrechnung nach § 158 AktG zu erweitern.

Das Ergebnis einer Aktiengesellschaft kann ein Jahresüberschuss oder ein Jahresfehlbetrag sein.

Sonderfall: Verlustvortrag

Theorie-logo

Ein Verlustvortrag ist ein nicht ausgeglichener Jahresfehlbetrag aus dem Vorjahr. Bei einem Jahresüberschuss im Folgejahr muss dieser Verlustvortrag vorrangig ausgeglichen werden. 

bereinigter Jahresüberschuss
Geschäftsfall

Die PerKol Sport online AG hat im Geschäftsjahr 01 erstmals einen Jahresüberschuss in Höhe von 300.000,00 € erzielt. Ein Fehlbetrag aus dem Vorjahr in Höhe von 65.000,00 € wurde in das Geschäftsjahr 01 als Verlustvortrag übertragen.

>>>> Ergebnisverwendungsrechnung – Phase 1 vor Ergebnisverwendung:

Für den bereinigten Jahresüberschuss bestehen grundsätzlich folgende Ergebnisverwendungsmöglichkeiten:

JA Ergebnisverwendungsmöglichkeiten
Ergebnisverwendungsmöglichkeiten

>>>> Geben Sie die unterschiedlichen Interessenslagen bezüglich der Verwendung des bereinigten Jahresüberschusses an.

Theorie-logo

Das Aktiengesetz legt fest, dass vom bereinigten Jahresüberschuss
zuerst Eigenkapital, eine sogenannte Gewinnrücklage, zu bilden ist und
erst dann eine Ausschüttung an die Aktionäre erfolgen darf.

Rangfolge bei der Ergebnisverwendungsrechnung

zurück            Inhaltsverzeichnis          weiter